Erfreuliches Feedback auf unseren Kurs zur Finanzierung von Buchprojekten an der HDK Luzern

Die Bachelor-Arbeiten waren längst eingereicht, die Schlussprüfungen überstanden und sogar die Diplomfeier war bereits über die Bühne gegangen. Aber ganz zu Ende war der Bachelor-Studiengang Illustration Fiction an der Hochschule für Design und Kunst in Luzern damit noch nicht. Denn gekrönt wird dieser jeweils mit einer «Selbstständigkeitswoche», um den frischgebackenen Bachelors das wichtigste Rüstzeug für eine freiberufliche Tätigkeit zu vermitteln.

Von Studienleiter Pierre Thomé wurden wir Büchermacher eingeladen, den Studierenden aus der Praxis zu erzählen: Wie lassen sich aufwendige Buchpublikationen finanzieren? Wie kommt die nötige Fremdfinanzierung zustande? Wie sieht ein professionelles Fördergesuch aus? Was beinhaltet eine massgeschneiderte Projekteingabe? Und worin unterscheiden sich Stiftungen und Sponsoren? 

Diese an sich trockene Materie anhand konkreter Beispiele lebendig und anschaulich zu vermitteln, ist uns offenbar gelungen: «Die Studierenden haben uns nach Schulschluss ein begeistertes Feedback zu eurem Kurs gegeben», lautete die erfreuliche Rückmeldung an uns seitens Studienleitung.