Anna Luchs und Urs Bernet gestalten eine Ausstellung zum 60-Jahre-Jubiläum der Schweizerischen Osteuropabibliothek

In den kommenden zwei Wochen wird im Gewölbekeller der Bibliothek Münstergasse in Bern die Ausstellung «Feindbilder – Forschung – Faszination» aufgebaut, die aus Anlass des Jubiläums der Schweizerischen Osteuropabibliothek am 30. Oktober eröffnet wird.

Die Schweizerische Osteuropabibliothek blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Im Kalten Krieg als Werkzeug zur Erforschung des kommunistischen Ostens gegründet, ist sie heute als Teil der Universitätsbibliothek Bern eine moderne Lehr- und Forschungsbibliothek. Anhand der Geschichte der Institution sowie sechs thematischer Stationen wird in der Ausstellung das Spannungsfeld zwischen den drei Begriffen, die der Ausstellung den Namen geben, aufgezeigt.