Blog Creative Venture


Archiv

Ein Buchumschlag, der einen Lebenslauf erzählt

Der Umschlag zur Festschrift zum 60. Geburtstag des Archäologen Andreas Heege ziert ein Mosaik. Nicht nur der visuelle Reiz einer Bildkombination oder die Verbindung zum Thema Archäologie, sondern auch die interdisziplinäre Arbeitsweise sowie die berufliche Laufbahn des Jubilaren haben Urs Bernet veranlasst, das Umschlagbild in der Form eines Mosaiks zu gestalten.

mehr lesen

«Zürich – Aufbruch einer Stadt» in zweiter Auflage

Nach weniger als einem halben Jahr muss der von den Büchermachern gestaltete Bildband wegen grosser Nachfrage nachgedruckt werden.

mehr lesen

Zwei Ausstellungen im Vergleich

In der zweiten Hälfte 2017 hat Urs Bernet zusammen mit der Zürcher Illustratorin und Gestalterin Anna Luchs zwei Literaturausstellungen entwickelt. Die erste ist eine Wechselausstellung in der Universitätsbibliothek Bern, die vom 26. Oktober 2016 bis 25. März 2018 läuft. Die zweite ist eine Dauerausstellung in der Senevita Residenz Nordlicht in Zürich-Oerlikon, die am 27. Januar eröffnet worden ist.

mehr lesen

Neue Lehraufträge an der Schule für Gestaltung Zürich

Ab November 2017 unterrichtet Urs Bernet in verschiedenen Weiterbildungslehrgängen an der Schule für Gestaltung Zürich.

mehr lesen

Anna Luchs und Urs Bernet gestalten eine Ausstellung über eines der ältesten Medienprodukte der Schweiz – den Hinkenden Bot von Bern

Kalender waren im 18. Jahrhundert, was heute das Handy ist. Nützlich, informativ und unterhaltsam waren sie in vielen Haushalten und Gaststuben zu finden. Ab dem 26. Oktober zeigt eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek Bern die erstaunliche Geschichte des Hinkenden Bots von Bern.

mehr lesen

Die Ortsgeschichte Wolleraus aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt

Wollerau ist bekannt als die steuergünstigste Gemeinde der Schweiz. Wollerau ist aber viel mehr als dieses Klischee. Das zeigt die soeben erschienene Ortsgeschichte «Wollerau 1217–2017. Geschichte(n) eines Dorfs». Sie erzählt die Geschichte Wolleraus von der ersten Erwähnung in einem Urteil des Grafen Rudolf von Habsburg bis in die Gegenwart. Besonders eindrücklich sind die Umwälzungen, die das bis 1950 bäuerlich geprägte Dorf in den letzten Jahrzehnten erfahren hat.

mehr lesen

Die Büchermacher gestalten die kulturhistorische Monografie «Keramik aus Langnau»

Im 17. und 18. Jahrhundert blühte in Langnau im Emmental die Keramikherstellung. Heute besitzen Museen und Sammler in ganz Europa Langnauer Keramik. Die mit Bildern und Sprüchen bemalten Keramiken sind von grossem kulturhistorischem Wert. Sie zeigen eine vergangene Epoche. Wer Jeremias Gotthelfs Romane mag, der wird die Langnauer Keramiken lieben. Die Monografie «Keramik aus Langnau» untersucht das herausragende kulturhistorische Erbe.

mehr lesen

«Story tells, Story sells»: ein kompaktes Regelwerk für Geschichtenerzähler

Zeigt sie die Umlaufbahn eines Planeten? Oder will sie ein physikalisches Gesetz illustrieren? Die handgekritzelte Skizze auf dem Cover des Buchs ist mehr als rätselhaft. Kaum ein Geschichtenerzähler würde wohl danach greifen – wäre da nicht der prominente Titel.

mehr lesen

Die Büchermacher gestalten zwei Lehrhefte zum Jubiläum «600 Jahre Niklaus von Flüe»

Was haben Niklaus von Flüe und Wilhelm Tell gemeinsam? Von beiden steht eine Statue in der Eingangshalle des Bundeshauses. Und beide sind Thema der soeben erschienenen Themenhefte zur Schweizer Geschichte, die das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Obwalden herausgegeben hat.

mehr lesen

«Leserinnen und Leser sind selten allein und gelangweilt»

Diese Ansicht von Paul Theroux teilen wir Büchermacher seit je. Der neue Bildband des Magnum-Fotografen Steve McCurry belegt sie aufs Schönste. «It seems to me that there is always something luminous in the face of a person in the act of reading», sagt Paul Theroux zu McCurrys Fotos von Lesenden aus aller Welt. Erschienen ist der Bildband unter dem Titel «On Reading» im Phaidon Verlag.

mehr lesen

Viel Lob für das ABZ-Jubiläumsbuch

Sechs Monate nach Erscheinen von «Rundum ABZ» zum 100. Geburtstag der Allgemeinen Baugenossenschaft Zürich freuen wir Büchermacher uns über viele positive Rückmeldungen: Das aussergewöhnliche Konzept überrasche und gefalle, das Buch bereite Freude, sei sehr informativ und kurzweilig zu lesen. Es fördere das Verständnis für wichtige Zusammenhänge, diene als praktisches Arbeitsinstrument und sei schon jetzt ein unentbehrliches Nachschlagewerk.

mehr lesen

Erfreuliches Feedback auf unseren Kurs zur Finanzierung von Buchprojekten an der HDK Luzern

Die Bachelor-Arbeiten waren längst eingereicht, die Schlussprüfungen überstanden und sogar die Diplomfeier war bereits über die Bühne gegangen. Aber ganz zu Ende war der Bachelor-Studiengang Illustration Fiction an der Hochschule für Design und Kunst in Luzern damit noch nicht. Denn gekrönt wird dieser jeweils mit einer «Selbstständigkeitswoche», um den frischgebackenen Bachelors das wichtigste Rüstzeug für eine freiberufliche Tätigkeit zu vermitteln.

mehr lesen

Hot off the press: Chronik über die «Faktorei Bäch»

Die Faktorei Bäch ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Die Chronik, die Ende August erscheint, zeigt die kunsthistorische Bedeutung des repräsentativen Wohnhauses und erzählt in Porträts und Anekdoten die Geschichte der Salzfaktorenfamilie Büeler und des «Gasthofes zur Faktorei». Die Büchermacher wurden als Gesamtanbieter mit der Herstellung der Publikation von der Gestaltung bis zur Ablieferung des bibliophilen Leinenbands beauftragt.

mehr lesen

Der Complete Traveller Antiquarian Bookstore in New York

Als der Complete Traveller Bookstore vor 30 Jahren gleich um die Ecke des Empire State Building eröffnet wurde, war er der erste Reisebuchladen in den USA. Zu Beginn als herkömmliche Sortimentsbuchhandlung konzipiert, entwickelte er sich zum Complete Traveller Antiquarian Bookstore, einem Buchantiquariat mit Kundschaft aus der ganzen Welt. Nachdem im Januar 2015 das Ladengeschäft an der Madison Avenue geschlossen wurde, ist das Reisebuchantiquariat heute ein Onlineshop. Anfang Dezember übernahm ein Schweizer den Complete Traveller Antiquarian Bookstore von den Gründern Harriet und Arnold Greenberg. Stefan Bär, Buchhändler und Antiquar, ist vor 15 Jahren in die USA ausgewandert. Zuvor hatte er bereits als Geschäftsführer des Complete Traveller Antiquarian Bookstore gearbeitet.

mehr lesen

Die Nase IX

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase VIII

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase VII

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase VI

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase V

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase IV

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase III

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase II

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase I

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Was Jubiläumsbücher bewirken können: Eine Rückschau des Familienunternehmens SIGVARIS

Die Vernissage für das Buch zum 150-jährigen Jubiläum im Frühjahr 2014 war der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Feierlichkeiten im In- und Ausland: Sechs Monate nach dem letzten Festakt zieht das Schweizer Familienunternehmen SIGVARIS eine positive Bilanz. Für die Inhaber des international tätigen Unternehmens, das medizinische Textilien herstellt, hat sich die Entwicklung und Realisierung eines Jubiläumsbuchs mit uns Büchermachern in jeder Hinsicht gelohnt.

mehr lesen

Anna Luchs und Urs Bernet gestaltet eine Literaturausstellung im Museum Strauhof

«Alles in Allem» gilt als Kurt Guggenheims Opus Magnum. Die zwischen 1952 und 1955 in vier Bänden erschienene Romanchronik mit über 1000 Seiten Umfang erzählt die Geschichte Zürichs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Literaturhistoriker Charles Linsmayer zeigt im Museum Strauhof bis zum 31. Mai eine Ausstellung, die den 1983 verstorbenen Zürcher Schriftsteller ins Zentrum stellt. Höhepunkt der Literaturschau ist die Inszenierung von «Alles in Allem».

mehr lesen

«The Novelist»: Visual Game mit Thriller-Qualitäten

Das Setting ist gegeben: Die Kaplans, eine dreiköpfige Familie, verbringen die Sommerferien in einem Haus am Meer, weit abgelegen vom nächsten bewohnten Ort. Die Story hingegen wird vom Spieler entwickelt: Er schlüpft in die Rolle des Autors einer fesselnden Geschichte über das Familienleben, gegenseitige Abhängigkeiten und die weitreichende Bedeutung kleiner Entscheidungen. 

mehr lesen

Was ist die Zukunft des Buchs?

Bücher sind eine eigenständige Technologie, und diese ist mächtig, langlebig und anpassungsfähig. Dies schreibt das britische Wochenmagazin The Economist in einem äusserst lesenswerten Essay über die Zukunft des Buchs. Schaut man in die Vergangenheit, so ordnen sich die aktuellen Umwälzungen in eine Reihe bahnbrechender Entwicklungsschritte ein, die dem Buch immer wieder neue Spielräume eröffnet haben.

mehr lesen

Library of Birmingham – The People's Palace

Vor rund einem Jahr wurde die Library of Birmingham eröffnet. Die grösste Stadtbibliothek Europas steht mitten im Zentrum und zieht Tag für Tag bis zu 15'000 Besucherinnen und Besucher an.

mehr lesen