Büchermacher Blog

Archiv


Ein Buchumschlag, der einen Lebenslauf erzählt

Der Umschlag zur Festschrift zum 60. Geburtstag des Archäologen Andreas Heege ziert ein Mosaik. Nicht nur der visuelle Reiz einer Bildkombination oder die Verbindung zum Thema Archäologie, sondern auch die interdisziplinäre Arbeitsweise sowie die berufliche Laufbahn des Jubilaren haben Urs Bernet veranlasst, das Umschlagbild in der Form eines Mosaiks zu gestalten.

mehr lesen

«Zürich – Aufbruch einer Stadt» in zweiter Auflage

Nach weniger als einem halben Jahr muss der von den Büchermachern gestaltete Bildband wegen grosser Nachfrage nachgedruckt werden.

mehr lesen

Zwei Ausstellungen im Vergleich

In der zweiten Hälfte 2017 hat Urs Bernet zusammen mit der Zürcher Illustratorin und Gestalterin Anna Luchs zwei kleine Ausstellungen entwickelt. Die erste ist eine Wechselausstellung in der Universitätsbibliothek Bern, die vom 26. Oktober 2016 bis 25. März 2018 läuft. Die zweite ist eine Dauerausstellung in der Senevita Residenz Nordlicht in Zürich-Oerlikon, die am 27. Januar eröffnet worden ist.

mehr lesen

Neue Lehraufträge

Ab November unterrichtet Urs Bernet in verschiedenen Weiterbildungslehrgängen an der Schule für Gestaltung Zürich. Damit baut er ein Tätigkeitsfeld aus, welches das Angebot der Büchermacher in den Bereichen Beratung und Schulung ideal ergänzt.  

mehr lesen

Wie wird Kreativität in Projekten organisiert?

Dieser Frage geht Urs Bernet in seiner Masterarbeit nach, die er in den kommenden Monaten schreibt. Am Beispiel einer kürzlich eröffneten Ausstellung untersucht er, mit welchen organisatorischen Massnahmen Kreativität gefördert und gesteuert werden kann.

mehr lesen

Anna Luchs und Urs Bernet gestalten eine Ausstellung über eines der ältesten Medienprodukte der Schweiz – den Hinkenden Bot von Bern

Kalender waren im 18. Jahrhundert, was heute das Handy ist. Nützlich, informativ und unterhaltsam waren sie in vielen Haushalten und Gaststuben zu finden. Ab dem 26. Oktober zeigt eine Ausstellung in der Universitätsbibliothek Bern die erstaunliche Geschichte des Hinkenden Bots von Bern.

mehr lesen

Hot off the press: Wissenschaftliche Monografie «Keramik aus Langnau»

Die beiden Bände der Monografie «Keramik aus Langnau» sind der Schlusspunkt eines über vierjährigen Forschungsprojekts des Archäologen Andreas Heege und Regionalhistorikers Andreas Kistler. Die von den Büchermachern gestalteten Bücher zeigen die Entwicklung der Langnauer Töpferkunst vom 17. bis 19. Jahrhundert, deren herausragende Qualität schon früh in ganz Europa geschätzt wurde.

mehr lesen

Hot off the press: «Zürich – Aufbruch einer Stadt»

Es ist nicht allzu lange her, da haben Verlage wie Artemis, Orell Füssli oder der Buchverlag der Neuen Zürcher Zeitung Turicensia gepflegt. Heute sind Neuerscheinungen zu Themen rund um die Stadt Zürich seltener geworden. Trotzdem hat Urs Bernet eine Reihe vielbeachteter Zürich-Bücher gestalten können, darunter die Geschichte des FCZ, eine Rückschau auf Winston Churchills Besuch in Zürich und soeben «Zürich – Aufbruch einer Stadt».

mehr lesen

Wir Büchermacher stellen die Weichen neu

Während sieben Jahren haben wir im Team mit viel Elan und Spass massgeschneiderte Bücher konzipiert, entwickelt, produziert und lanciert. Mit demselben Schwung schlagen wir nun je einen neuen Weg ein.

mehr lesen

Katharina Blarer spricht mit dem Comiczeichner Matthias Gnehm über die Recherche für seine neue Graphic Novel «Salzhunger»

Der mehr zufällig denn bewusst gewählte Arbeitstitel von Matthias Gnehms neuer Graphic Novel hat erst im Laufe seiner Recherchereise nach Lagos eine konkrete Bedeutung erhalten: «Klar war am Anfang nur, dass sich die Story um Erdöl dreht, um seine Gewinnung, die Raffinierung, den Handel damit und die schmutzige Seite davon. In Nigeria ist mir dann eine Erzählung rund um die Salinen von Keana im östlichen Hochland zugefallen, die meinem intuitiv gewählten Titel im Nachhinein Sinn verliehen hat – und inzwischen einen zentralen Platz in der Story einnimmt.»

mehr lesen

Iris von Roten reloaded: Katharina Blarer lektoriert die längst fällige Neuausgabe ihrer Biografie

An der Neuauflage eines Buchs mitzuarbeiten, beschränkt sich für die Lektoren meist auf die Redaktion eines neu verfassten Vor- oder Nachworts und vereinzelter Anpassungen. Nicht so beim Relaunch von Yvonne-Denise Köchlis «Eine Frau kommt zu früh». Die zeitlose Biografie der Iris von Roten, 1992 im Weltwoche ABC Verlag erschienen und seit Jahren vergriffen, erscheint im Juni buchstäblich reloaded.

mehr lesen

Die Ortsgeschichte Wolleraus aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt

Wollerau ist bekannt als die steuergünstigste Gemeinde der Schweiz. Wollerau ist aber viel mehr als dieses Klischee. Das zeigt die soeben erschienene Ortsgeschichte «Wollerau 1217–2017. Geschichte(n) eines Dorfs». Sie erzählt die Geschichte Wolleraus von der ersten Erwähnung in einem Urteil des Grafen Rudolf von Habsburg bis in die Gegenwart. Besonders eindrücklich sind die Umwälzungen, die das bis 1950 bäuerlich geprägte Dorf in den letzten Jahrzehnten erfahren hat.

mehr lesen

Urs Bernet gestaltet die kulturhistorische Monografie «Keramik aus Langnau»

Im 17. und 18. Jahrhundert blühte in Langnau im Emmental die Keramikherstellung. Heute besitzen Museen und Sammler in ganz Europa Langnauer Keramik. Die mit Bildern und Sprüchen bemalten Keramiken sind von grossem kulturhistorischem Wert. Sie zeigen eine vergangene Epoche. Wer Jeremias Gotthelfs Romane mag, der wird die Langnauer Keramiken lieben.

mehr lesen

«Story tells, Story sells»: ein kompaktes Regelwerk für Geschichtenerzähler

Zeigt sie die Umlaufbahn eines Planeten? Oder will sie ein physikalisches Gesetz illustrieren? Die handgekritzelte Skizze auf dem Cover des Buchs ist mehr als rätselhaft. Kaum ein Geschichtenerzähler würde wohl danach greifen – wäre da nicht der prominente Titel.

mehr lesen

Urs Bernet gestaltet zwei Lehrhefte zum Jubiläum «600 Jahre Niklaus von Flüe»

Was haben Niklaus von Flüe und Wilhelm Tell gemeinsam? Von beiden steht eine Statue in der Eingangshalle des Bundeshauses. Und beide sind Thema der soeben erschienenen Themenhefte zur Schweizer Geschichte, die das Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Obwalden herausgegeben hat.

mehr lesen

Urs Bernet gestaltet die Ausstellung «Den Körper im Blick» in der Universitätsbibliothek Bern

Antike Statuen sind Abbilder des idealen menschlichen Körpers. In der Renaissance entstehen erste Körperatlanten. Und 2004 gelingt die vollständige Entschlüsselung des menschlichen Genoms. Dies sind drei Fixpunkte in der Ausstellung «Den Körper im Blick», die bis Mitte März in der Berner Bibliothek Münstergasse zu sehen ist. Thema ist das Sichtbarmachen des menschlichen Körpers.

mehr lesen

«Leserinnen und Leser sind selten allein und gelangweilt»

Diese Ansicht von Paul Theroux teilen wir Büchermacher seit je. Der neue Bildband des Magnum-Fotografen Steve McCurry belegt sie aufs Schönste. «It seems to me that there is always something luminous in the face of a person in the act of reading», sagt Paul Theroux zu McCurrys Fotos von Lesenden aus aller Welt. Erschienen ist der Bildband unter dem Titel «On Reading» im Phaidon Verlag.

mehr lesen

Katharina Blarer lektoriert für Stücheli Architekten den Jubiläumscomic «Das Quecksilbergemälde» von Matthias Gnehm

Der Comiczeichner Matthias Gnehm wurde vom renommierten Zürcher Architekturbüro Stücheli Architekten eingeladen, einen Comic zu zeichnen. Bis auf die Vorgabe, dass die Geschichte in Bauten von Stücheli Architekten spielen sollte, erhielt der Autor eine Carte Blanche dafür.

mehr lesen

Katharina Blarer lektoriert den Stadtführer für Frauen «miis züri»

Kaum erschienen, war die 1. Auflage ausverkauft: Der Autorin und Verlegerin Yvonne-Denise Köchli ist es gelungen, mit «miis züri – Neun Streifzüge durch Zürich für Frauen» eine Lücke in der keineswegs kleinen Auswahl an Zürich-Führern zu schliessen. Sie zeigt darin nämlich das andere Zürich, sprich: das Zürich der erfolgreichen und kreativen Frauen in Geschichte, Literatur, Wissenschaft, Wirtschaft, Architektur und Design, das Zürich der Künstlerinnen, Musikerinnen, Theater- und Filmschaffenden, Tänzerinnen und Modeschöpferinnen.

mehr lesen

Viel Lob für das ABZ-Jubiläumsbuch

Sechs Monate nach Erscheinen von «Rundum ABZ» zum 100. Geburtstag der Allgemeinen Baugenossenschaft Zürich freuen wir Büchermacher uns über viele positive Rückmeldungen: Das aussergewöhnliche Konzept überrasche und gefalle, das Buch bereite Freude, sei sehr informativ und kurzweilig zu lesen. Es fördere das Verständnis für wichtige Zusammenhänge, diene als praktisches Arbeitsinstrument und sei schon jetzt ein unentbehrliches Nachschlagewerk.

mehr lesen

Erfreuliches Feedback auf unseren Kurs zur Finanzierung von Buchprojekten an der HDK Luzern

Die Bachelor-Arbeiten waren längst eingereicht, die Schlussprüfungen überstanden und sogar die Diplomfeier war bereits über die Bühne gegangen. Aber ganz zu Ende war der Bachelor-Studiengang Illustration Fiction an der Hochschule für Design und Kunst in Luzern damit noch nicht. Denn gekrönt wird dieser jeweils mit einer «Selbstständigkeitswoche», um den frischgebackenen Bachelors das wichtigste Rüstzeug für eine freiberufliche Tätigkeit zu vermitteln.

mehr lesen

Katharina Blarer lektoriert Klara Obermüllers «Spurensuche»

«Ich möchte wissen, was war. Ich möchte wissen, wie alles gekommen ist und wie ich die wurde, die ich bin», schreibt Klara Obermüller im Vorwort zu ihrem soeben in der Edition Xanthippe erschienenen «Lebensrückblick in zwölf Bildern».  

mehr lesen

Hot off the press: Chronik über die «Faktorei Bäch»

Die Büchermacher wurden als Gesamtanbieter mit der Herstellung der Publikation von der Gestaltung bis zur Ablieferung des bibliophilen Leinenbands beauftragt.

mehr lesen

Bücher sollten so schön wie möglich sein

Der preisgekrönte englische Autor Julian Barnes nutzte die Verleihung des Man-Booker-Prize an ihn, um ein Stück seines Ruhms an Creative Director Suzanne Dean abzutreten. Mit dieser Verbeugung vor seiner Buchdesignerin beim Verlag Random House hat er für alle Buchgestalter eine Bresche geschlagen.

mehr lesen

Rolle der Bibliotheken: Warum diese Polarisierung?

Ein Interview der NZZ am Sonntag vom 9. Februar mit Rafael Ball, dem Leiter der ETH-Bibliothek, bewegt die Gemüter. Er sieht die Rolle der Bibliotheken als überbewertet und meint lapidar, «mit der Volksbildung sind die öffentlichen Bibliotheken gekommen, mit dem Internet gehen sie wieder».

mehr lesen

Bibliophilie ist im Trend – und Booker-Prize-Gewinner Julian Barnes ihr prominentester Verfechter

Der grosse englische Romancier Julian Barnes erhält von seinem Verlag Vintage ein besonderes Geschenk zum 70. Geburtstag: Sein neuer Roman The Noise of Time erscheint in einer einzigartigen, auf 100 Exemplare limitierten und signierten Vorzugsausgabe.

mehr lesen

Der Complete Traveller Antiquarian Bookstore in New York

Als der Complete Traveller Bookstore vor 30 Jahren gleich um die Ecke des Empire State Building eröffnet wurde, war er der erste Reisebuchladen in den USA. Zu Beginn als herkömmliche Sortimentsbuchhandlung konzipiert, entwickelte er sich zum Complete Traveller Antiquarian Bookstore, einem Buchantiquariat mit Kundschaft aus der ganzen Welt.

mehr lesen

Die Nase IX

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase VIII

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase VII

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase VI

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase V

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase IV

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase III

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase II

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Die Nase I

Die Nase, Nicolaj Gogol, Anna Luchs
mehr lesen

Was Jubiläumsbücher bewirken können: Eine Rückschau des Familienunternehmens SIGVARIS

Die Vernissage für das Buch zum 150-jährigen Jubiläum im Frühjahr 2014 war der Auftakt zu einer ganzen Reihe von Feierlichkeiten im In- und Ausland: Sechs Monate nach dem letzten Festakt zieht das Schweizer Familienunternehmen SIGVARIS eine positive Bilanz. Für die Inhaber des international tätigen Unternehmens, das medizinische Textilien herstellt, hat sich die Entwicklung und Realisierung eines Jubiläumsbuchs mit uns Büchermachern in jeder Hinsicht gelohnt.

mehr lesen

Lauschig – Literatur in Winterthurs Parks und Gärten

Winterthur preist sich als Gartenstadt. Während die Theater- und Musiksäle der Stadt im Sommer ihre Türen schliessen, bringt die Literatur- und Spoken Word-Reihe «lauschig» frischen Wind in Winterthurs Parks und Gärten.

mehr lesen

Dichterling: Von Büchern und Handtaschen

Was haben die Bücher «Auswahl Deutscher Gedichte», «Unter Geiern», «Deutscher Humor und Poesie», «Jugendgarten» und «Handelskorrespondenz» gemeinsam?

mehr lesen

Das private Buch: Nur ein Trend oder eine Erfolg versprechende Alternative?

Als «Erlösung aus der Privatheit» beurteilt der Schriftsteller Klaus Merz seine Zusammenarbeit mit Verlagen, die 1967 im St.Galler Tschudy-Verlag begonnen hat. Heute beobachtet Merz eine sich öffnende Schere zwischen der schwindenden Anzahl Verlage und dem wachsenden Trend des Selfpublishing und bemängelt die Belanglosigkeit vieler veröffentlichter Werke. 

mehr lesen

Urs Bernet gestaltet eine Literaturausstellung im Museum Strauhof

«Alles in Allem» gilt als Kurt Guggenheims Opus Magnum. Die zwischen 1952 und 1955 in vier Bänden erschienene Romanchronik mit über 1000 Seiten Umfang erzählt die Geschichte Zürichs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Literaturhistoriker Charles Linsmayer zeigt im Museum Strauhof bis zum 31. Mai eine Ausstellung, die den 1983 verstorbenen Zürcher Schriftsteller ins Zentrum stellt. Höhepunkt der Literaturschau ist die Inszenierung von «Alles in Allem».

mehr lesen

«The Novelist»: Visual Game mit Thriller-Qualitäten

Das Setting ist gegeben: Die Kaplans, eine dreiköpfige Familie, verbringen die Sommerferien in einem Haus am Meer, weit abgelegen vom nächsten bewohnten Ort. Die Story hingegen wird vom Spieler entwickelt: Er schlüpft in die Rolle des Autors einer fesselnden Geschichte über das Familienleben, gegenseitige Abhängigkeiten und die weitreichende Bedeutung kleiner Entscheidungen. 

mehr lesen

Work in progress: Ein einzigartiges Buch für die Baugenossenschaft ABZ

Ein aussergewöhnliches, unterhaltsames und zukunftsgerichtetes Buch wünscht sich die Allgemeine Baugenossenschaft Zürich ABZ zu ihrem 100-Jahr-Jubiläum 2016. Keine feierliche Chronik eben, sondern ein Buch, das einer ausgesprochen heterogenen Leserschaft vielfältige Einblicke in grundlegende, erzählenswerte und auch überraschende Fakten und Zusammenhänge aus 100 Jahren ABZ bietet. 

mehr lesen

Hot off the press: Das Lehrmittel «Menschen mit Zivilcourage» erscheint anlässlich des Luzerner Holocaust-Erinnerungstags 2015

Die Büchermacher wurden als Gesamtanbieter mit der Herstellung der Publikation von der Gestaltung bis zur Ablieferung der gedruckten Broschuren beauftragt.

mehr lesen

Wie lektoriert man Comics? Einblicke am Beispiel von Matthias Gnehms neuem Buch «Die kopierte Stadt»

Die Vernissage fand im Cabaret Voltaire in Zürich statt. Matthias Gnehm signierte dort seinen frisch gedruckten Architektur-Comic «Die kopierte Stadt», genauer: Statt einer Widmung kopierte er live etwas in jedes einzelne der zahlreich erstandenen Exemplare. Erstmals wurden auch die in Pastellkreide gezeichneten Originale ausgestellt an diesem Abend, auf den der Autor rund 15 Monate lang hingearbeitet hat.

mehr lesen

Was ist die Zukunft des Buchs?

Bücher sind eine eigenständige Technologie, und diese ist mächtig, langlebig und anpassungsfähig. Dies schreibt das britische Wochenmagazin The Economist in einem äusserst lesenswerten Essay über die Zukunft des Buchs. Schaut man in die Vergangenheit, so ordnen sich die aktuellen Umwälzungen in eine Reihe bahnbrechender Entwicklungsschritte ein, die dem Buch immer wieder neue Spielräume eröffnet haben.

mehr lesen

Stefan Bärs Worldwide Booksearch Service

Very good genügt Stefan Bär nicht in allen Fällen, good auf keinen Fall. Im Auftrag von deutschsprachigen Kunden sucht und kauft Stefan Bär Bücher in den USA. Er kennt die amerikanischen Antiquariate, versteht deren Fachjargon und sorgt für eine reibungslose Lieferung nach Europa.

mehr lesen

Wahrnehmung für wahr nehmen?

Im wissenschaftlichen Umfeld erfüllen Visualisierungen unterschiedliche Zwecke. Als Arbeitsinstrumente verdeutlichen sie komplexe Sachverhalte und erleichtern den Austausch zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, als Kommunikationsinstrumente erklären sie Forschungsergebnisse auf leicht verständliche Art und bieten einer breiten Öffentlichkeit attraktive Einblicke in die Wissenschaftswelt.

mehr lesen

Library of Birmingham – The People's Palace

Vor rund einem Jahr wurde die Library of Birmingham eröffnet. Die grösste Stadtbibliothek Europas steht mitten im Zentrum und zieht Tag für Tag bis zu 15'000 Besucherinnen und Besucher an.

mehr lesen

Hot off the press: SIGVARIS Jubiläumsbuch 2014

Die Büchermacher haben das Buchprojekt von der Idee bis zur Ablieferung in enger Zusammenarbeit mit SIGVARIS entwickelt und realisiert.

mehr lesen

Urs Bernet gestaltet das neue Buch von Michael Lütscher «Schnee, Sonne und Stars»

Am 23. September erscheint  «Schnee, Sonne und Stars – Wie der Wintertourismus von St. Moritz aus die Alpen erobert hat».

mehr lesen

Erinnern sich E-book-Leser weniger gut an Buchinhalte?

Eine neue Studie legt nahe, dass sich Nutzer von E-Books Inhalte weniger gut einprägen als Leser von gedruckten Bücher. 

mehr lesen