Historisches Sachbuch über die Stadt Zürich, erschienen bei NZZ Libro


Fadengehefteter Leinenband mit Schutzumschlag, 21 x 28 cm, 240 Seiten, durchgehend farbig illustriert


Das im Buchhandel erhältliche Werk beleuchtet die Jahre zwischen 1833 bis 1893. In dieser kurzen Zeitperiode wandelte sich Zürich von einer mittelalterlich geprägten Kleinstadt zu einem modernen Zentrum. Nicht nur verschwanden die Befestigungsmauern rund um die Stadt, sondern Zürich öffnete sich auch in politischer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht.


Mit frischen Farben, grosszügiger Typografie und vielen Abbildungen nimmt das Buch die Aufbruchstimmung auf und bietet ein zeitloses Schau- und Lesevergnügen. Der Journalist Michael Lütscher schrieb in der Schweizer Familie: «Das Buch lädt mit eindrücklichen Bildern und informativen Texten zu einer Zeitreise ins 19. Jahrhundert ein.»


Unsere Leistungen   Beratung, Gestaltung, Layout, Bildbearbeitung


furrerhugi, projektleitende Kommunikationsagentur   «Wir haben das Buch mit grosser Freude und Begeisterung angeschaut und finden es vom Einband und dem Papier, über die Bilder bis zur Gestaltung sehr gelungen! Wir danken für die hervorragende Arbeit und Kreativität, die in dieses Werk eingeflossen sind, und für die gute Zusammenarbeit.»


Zürich – Aufbruch einer Stadt   «Herausgeberin: Stadtzunft Zürich. Texte: Andreas Honegger, Helmut Meyer, Thomas Ribi, Adrian Lemmenmeier, Tobias Straumann, Daniel Speich Chassé, Adi Kälin, Pascal Ihle, Andreas Hugi. Bildredaktion: Sonja Lüthi. Verlag: NZZ Libro


Kontaktieren Sie uns.   Urs Bernet freut sich, Sie kennenzulernen.